Ich habe mich zum DAU (dümmster anzunehmender User) gemacht! :doh_tb:

Erklärung: Mein Mazda ist etwas angerostet, daher “summt” es nicht mehr, wenn man vergisst das Licht auszumachen (Kontakt tot).
Als ich gestern zur Arbeit gefahren bin und und mein Auto geparkt habe, hab ich versehentlich das Standlicht angelassen.

9 Stunden später verließ ich fröhlich auf den Feierabend hoffend die Firma und versuchte das Auto zu starten… Fehlanzeige! Noch nicht mal die roten “Idiot-lights” sind aufgeflammt… Batterie total tot! FUCK!!

Zum Glück habe ich die entsprechenden Hilfe-Kabel immer im Kofferraum..
Nur wem offenbare ich nun mein Missgeschick?!? :ponder_tb:
Meine Wahl fiel auf einen flüchtig bekannten Kollegen, der mit einem Kumpel eine Fahrgemeinschaft hat und die beiden wollten auch sofort helfen.
Der Fahrer hat also seinen VW Polo im 90 Grad Winkel zu meiner Schrottschüssel Leiche geparkt und seine Motorhaube geöffnet.
Dort wo normalerweise die Batterie sitzt, war nur ein grauer Plastik-Kasten mit unzähligen Abzweigungen für Anlage, Navi, DVD_Player etcpp.. :blink_tb:

Die Plastikverkleidung wollte sich nicht öffnen lassen. Schraubenzieher waren nicht greifbar, also versuchten sie es mit Münzen etc. ohne Erfolg. Der Parkplatz leerte sich mittlerweile und ich überlegte schon, ob ich mit dem Kollegen die richtige Wahl getroffen hatte, oder die Nacht hier verbringen müsse..

Doch dann fand er den erlösenden Hebel, der die Plastikbox aufspringen ließ und die blanken Pole der Autobatterie freilegte.
Perfekt!

Also: Erst “Minus-an-Minus” dann “Plus-an-Plus” Dann die “Spender-Karre” starten…

Der “Kumpel” beäugt fachmännisch den VW-Motor.
Ok! Transfer kann starten.. ich steig also in in mein Auto und starte die Maschine..
Genial..springt sofort an! :clap_tb:

Ich will gerade aussteigen, da nimmt der Kumpel beide Krokodilklemmen vom Polo ab und legt sie zusammen…. *BRIZZZEL*
und hat damit meine gerade schwach aufgeladene Batterie kurzgeschlossen… Mein Auto war sofort aus! :jittery_tb:

Dampf steigt aus der Richtung meiner Batterie auf und mein Herz rutscht 2 Etagen tiefer.

“Hoffentlich hab ich dir jetzt nix zerstört” stammelt der “Kumpel”..

Ich checke meine Elektronik; “Uhr geht — Radio geht — Sicherungen sehen noch brauchbar aus, ok starten wir einen neuen Versuch”

Das Auto springt wieder sofort an (DANKE MAZDA!!!) und scheint keinen Schaden davon getragen zu haben.
Da nimmt der “Kumpel” schon wieder die Klemmen von der Polo-Batterie und will sie gerade in den kleinen Schneehaufen vor sich legen..
Aber diesmal bin ich schneller uns schnauze ihn an.

Er verharrt und ich hab die Zeit meine Batterie von diesem “Techniker” zu trennen.

Bis ich daheim war, war die Batterie soweit wieder reanimiert hergestellt, das mein Vehikel auch noch heute ohne Murren gestartet ist.
*uff* Nochmal Glück gehabt! :thumbup_tb:

Nicht auszudenken, wenn das mit dem mit Elektronik vollgestopften Seat passiert wäre *grusel* :guns_tb:

RSS Trackback URL Matty | 8. März 2008 (01:04)

Allgemein

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar»
  1. ah, das war also los. erinnert mich dran das ich sowas wie ein starthilfekabel garnicht besitze. hab aber auch noch nie eins benötigt…

Schreibe einen Kommentar







WP SlimStat