Mit “Poison” ist nicht der französische Fisch, sondern der englische Titel eines bekannten Liedes von Alice Cooper gemeint.
Mein Vornamens-Vetter und ich müssen an diesem heiligen Feiertag arbeiten.
Da wir alleine im Büro sind und auch sonst wenig los ist, läuft gerade meine Playlist vom Blackberry.
Gerade war also Poison von Alice Cooper dran, da entspann sich folgendes Gespräch:

K(ollege): Sach mal, das geht aber net.
I(ch): ?!?
K: Solche Musik an dem heutigen Tag… Jaja, da sieht man wieder, wie gläubig du erzogen worden bist.
I: Hmm ich kann mich nicht an ein Gebot erinnern, welches “Du sollst kein Alice Cooper an Karfreitag hören” lautet.
K: Doch, doch.. das steht da in der Bibel .. irgendwo oben links…
I: Klar! 3. Buch Bohlen, Kapitel 4 Vers 3 …
K + I: *ROFL* :tongue1_tb:

RSS Trackback URL Matty | 10. April 2009 (10:00)

Lustig, Work

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. ich binde diedä, dain bohln, duh solls kaine annern dieders nebn miä hamm!

  2. Bohlen – Buch – oje – hör auf, der setzt am schluss die idee noch um mit den bohlen geboten ;-)

Schreibe einen Kommentar







WP SlimStat