So schnell gehts – schwups sind drei Wochen rum… Hier mal eine kleine Zusammenfassung…

Also die ersten drei Wochen mit vielen vielen, sehr vielen schlaflosen Nächten haben wir hinter uns.
Der kleine Knuffel hat Nachts super oft Bauchweh und Blähungen – über Tag gehts, aber in der Nacht ist es echt schlimm.

Und man kann nicht viel tun – man probiert alles und fühlt sich so hilflos und die Nerven machen das nach nur zwei Stunden Schlaf auch nicht so mit.

Zum Glück hatte Matty die ersten zwei Wochen Urlaub. Jetzt haben wir auch was gefunden was Henry hilft und mir auch – ich kann mal wieder mehr als nur zwei Stunden schlafen und Henry hat jetzt nicht mehr so dolle Bauchweh. Ich bin froh dass ich ihm irgendwie etwas helfen kann.

Das Stillen hat zwar von Anfang an gut geklappt, aber meine Brustwarze war etwas eingerissen und diese Schmerzen wünsche ich nicht mal meinem “größten Feind” wenn dann so ein kleiner Vampir kommt und Hunger hat…
Jetzt pump ich die “schlimme Brust” immer ab und wenn das wieder verheilt ist kann ich ganz normal weiter stillen. Ich denke noch eine Woche abpumpen und fleißig cremen und dann wird es wohl wieder gehen.

Henry ist jetzt immer öfter wach, nimmt seine Umgebung immer mehr wahr und schaut “gezielter” durch die Gegend.

Am 7.12 haben wir dann die nächste U-Untersuchung – bin gespannt – das schallen der Hüfte muss noch gemacht werden – das hatten die im Krankenhaus nicht gemacht…

Yves ist super süß mit Henry. So viele schöne Situationen.
Zum Beispiel holt er direkt den Schnuller wenn Henry weint, aber die beste Situation war heute:

Ich war fertig mit Stillen und hatte den kleinen Knuffel noch auf dem Arm (zum Bäuerchen machen), da kam Yves dazu wollte sich neben mich setzen und Henry “ei” machen.
Yves hat ihn dann am Rücken und am Kopf gestreichelt und dann seinen Kopf direkt neben Henrys Kopf gelegt und den Arm zärtlich um Henry gelegt – so süß – ich bin dahin geschmolzen…

Da hatte ich nun meine zwei süßen kleine Männer auf der Brust – ach, einfach ein unbeschreibliches tolles Gefühl – hatte direkt Tränen in den Augen *schnief*…
Mama sein ist so wunderbar :-)

Am 6.12 kommt der Nikolaus zu uns – bin gespannt wie Yves reagiert – ich werde berichten…
Bis dahin – liebe Grüße an alle Leser

Am Samstag, den 07.09 waren wir auf Anraten der Hebamme nochmal im Krankenhaus.

Ich war bis dato 4 Tage über dem Termin, hatte den super Befund aber viel geholfen hat der erstmal auch nicht. Heidi meinte ich soll halt mal fragen ob man das Ganze nicht etwas beschleunigen kann.

Also haben wir Yves um 14 Uhr in Weilerbach hingelegt und sind ins Krankenhaus nach Landstuhl gefahren.
Im Krankenhaus wurde dann nochmal alles untersucht, CTG gemacht usw.

Ergebnis:
Dem kleinen Mann im Bauch ging es gut und er wurde ausreichend versorgt. Fruchtwasser war auch genug vorhanden.
Außer meinem Wunsch, endlich das Kind in den Armen zu halten gab es keine Indikation die Geburt künstlich auszulösen.
Naja auf die Welt „prügeln“ wollten wir ihn ja auch nicht.

Dann gab uns die Hebamme im Krankenhaus den Tipp ein uraltes Hausrezept auszuprobieren.

Im Prinzip besteht dieses aus Frucht-Saft, Alkohol und Rizinus-Öl („oh Kacke“ ;) ).
Allerdings durften die mir kein Rizinus mitgeben, also mussten wir selbst bei der Apotheke welches besorgen.

Bereits 2 Stunden vor Wetten Dass, hab ich mir dann den Cocktail verpasst (mit einem Schlückchen Sekt) und hab mal gewartet was nun passieren würde.

Und es passierte … nix.
Keine Wehen, keine Wirkung des Rizinus, einfach gar nix.

Wetten Dass war schon längst vorbei, da ging ich dann doch mal sicherheitshalber Richtung Bad und da platzte ohne Vorwarnung die Fruchtblase.
Das war gegen 23 Uhr 40.
Von der Toilette zurück, schaute ich in die Runde und teilte mit, dass die Blase wirklich geplatzt ist – die Blicke waren der Hammer!

Jetzt wurde alles etwas hektisch.
Gott sei Dank hatten wir die Kliniktasche schon im Auto und mein Papa fuhr uns umgehend nach Landstuhl.

Bisher hatte ich ja noch keine Wehen.
Die kamen aber unmittelbar nachdem wir losgefahren sind gleich alle 5 Minuten und waren sofort heftig.
Also ganz anders als beim letzten Mal.

5 vor 12 (im echten und übertragenen Sinne) kamen wir an der Klinik in Landstuhl an.
Direkt in den Kreißsaal und 15 Minuten später war Henry da.

3600 Gramm schwer und 52 cm groß.

Leider musste ich nach der Geburt noch in den OP, weil die Plazenta sich nicht vollständig gelöst hatte, aber das war ein harmloser Eingriff.

In der Zwischenzeit konnte Matty schon mal die U1 machen.

Ein Glück, dass wir in Weilerbach waren, als es los ging.
Von Zweibrücken aus hätten wir das Kind unterwegs bekommen.

Ich hab mir ja gewünscht, dass es schnell losgeht.
Das es nun doch so schnell gegangen ist, hätte ich nicht gedacht.

Egal. Die Hauptsache ist, dass der kleine Knuffel nun gesund und munter bei uns ist.

Wir sind super glücklich! :)
IMG_0262be

So, jetzt bin ich schon ein Tag über dem Entbindungstermin und ich brüte immer noch vor mich hin.
Irgendwie will es trotz dem tollen Befund, den ich seit ca. 2 Wochen habe, einfach nicht losgehen. Mein Muttermund ist 6 cm offen und die Fruchtblase sitzt so tief dass die Hebamme eigentlich davon ausgegangen ist dass sie bis zum letzten Wochenende platzt.
Ich wäre so froh wenn es nun endlich losgehen würde und ich den kleinen Mann in meinem Arm halten könnte.

Anne hatte mich auch am Wochenende mit Fußreflex gequält, aber außer ein paar blaue Flecken (ich hab echt blaue Flecken) und kurzfristiger Besserung der Schmerzen die man so als Schwangere hat, hat es nicht geholfen.

Naja, mal abwarten was der Tag noch so bringt. Man hofft jeden Tag dass es endlich losgeht.
Ich trau mich zur Zeit auch nicht alleine mit Yves einkaufen zu gehen oder sonstiges, denn dann platzt die Blase und ich steh da wie doof. Also sitze ich hier rum, erledige die Sachen die ich erledigen kann und pass auf dass mir die Decke nicht auf den Kopf fällt… Mal sehen wie es weitergeht…

Am 30.10 haben wir Yves 2. Geburtstag gefeiert.
Den Abend davor hab ich unser Esszimmer mit Girlanden, Luftballons und Luftschlangen dekoriert.
Als Yves dann morgens wach wurde sind Matty und ich rüber zu ihm ins Zimmer und haben ihm ein Geburtstagsständchen gesungen (nach alter Tradition) – allerdings war ihm das wohl nicht so geheuer, denn er hat sich schnell die Augen zu gehalten – “ich bin gar nicht da” oder “wie peinlich meine Eltern singen”…

Dann war der gewöhnliche Ablauf dran – anziehen, Zähne putzen etc…
Und als wir dann unten waren und er ins Esszimmer gegangen ist bekam er ganz große Augen und war total aus dem Häuschen – so süß – da haben wir dann nochmal gesungen und Yves hat sich wieder hinter seinen Händen versteckt – hab ihn dann schnell auf den Arm genommen das es für ihn nicht ganz so schlimm war.

Wir haben gefrühstückt und danach durfte er seine Geschenke auspacken, die auf den abends zuvor aufgebauten Kindertisch standen. Er bekam von uns den besagten Kindertisch mit zwei Stühlen, Bauklötze und einen Kinder-Klo – wow – davon war er total begeistert…

Nachmittags kam dann Oma Gaby, Andi, J. und meine Eltern. Yves ist jedes mal voller Neugier an die Tür gerannt wenn es geklingelt hat und hat gespannt die Tür geöffnet – er hat sich so sehr über alle gefreut (und natürlich über die Geschenke). J. und Andi hatten ihm einen richtig schönen Geburtstag bereitet mit gaaaanz viel Quatsch machen – Danke :-)
(Bilder folgen)

Samstags waren wir in Landstuhl und Yves bekam dort noch sein Geschenk von Georg und Anne – ein Schlagzeug mit vielen Zusatzinstrumenten – es wurde dann auch gleich eine Spontan-Band gegründet und jeder musizierte mit – Yves war hin und weg. Nach jedem trommeln gab es von Yves ein händklatschendes Bravo und Verbeugen. Aber nicht nur Yves hatte seinen Spass damit sondern auch der Onkel ;-)
Mal sehen ob ich evt. noch ein Filmchen davon einfügen kann…

Fazit:
Yves hatte wirklich einen super tollen 2. Geburtstag von den Onkels, Tanten und Großeltern bereitet bekommen mit tollen Geschenken und gaaanz viel Quatsch. So soll ein Kindergeburtstag ja auch sein. Er freute sich alle seinen Lieben um sich zu haben – das merkt man Yves einfach an…
Vielen Dank von Yves und uns *knutsch*

WP SlimStat