Gestern haben die Kids und ich nun unsere erste Radtour hinter uns gebracht. Von meinem Onkel haben wir einen Anhänger geschenkt bekommen in den zwei Kinder reinpassen und nun hab ich das endlich mal ausprobiert.

Die Kids hatten ihren Fun und ich die Mühe.

Also so anstrengend hatte ich mir das nicht vorgestellt und so anstrengend sah dass auch bei anderen nicht aus. Aber man merkt jede, wirklich jede verdammte Steigung.

Wahrscheinlich sind die anderen einfach nur trainierter wie ich. Das heißt, ab jetzt gehts ins Trainingslager. Aber der ganze Aufwand lohnt sich, wenn man sich vorne abstrampelt und hinten die Kids vor lauter Freude quietschen, spornt das richtig an.

Nur Yves wird nicht mehr lange reinpassen, aber er übt ja fleißig mit seinem Laufrad… zur Not wird dann das Laufrad auf den Hänger geschnallt und er kann sich dann in den Anhänger setzen wenn er nicht mehr weiter kann, aber erst mal noch mit dem Laufrad sicher werden.

Jedenfalls bin ich stolz auf mich mit 30 kg plus das Gewicht vom Anhänger eine Strecke von 8 km zurückgelegt zu haben… Chaka!!!

Jun 03 2010

Geocaching

Daniela | Allgemein | 0 Kommentare

Ich weiß gar nicht mehr, wann ich damit infiziert wurde – vor ca. 4 Wochen? Naja, jedenfalls hat mich jetzt das Cache-Fieber gepackt und ich probiere Matty auch damit zu infizieren. Ich wurde von zwei sehr guten Freunden damit angesteckt. Danke :-)
Wenn ihr nicht wisst was das ist oder es euch interessiert – einfach mal googeln…
Man geht nicht einfach nur “dumm” spazieren sondern sucht dabei auch noch einen kleinen “Schatz” und somit hat auch Yves seinen Spass daran. Die ganze Familie ist an der frischen Luft und erlebt immer wieder ein kleines Abenteuer. Nur sind einige mit Kinderwagen eben schwer bzw. gar nicht zu erreichen. Aber dann muss man sich halt die raussuchen die mit Kinderwagen gehen oder die Kinder zur Oma bringen. Allerdings benötigt man hierzu ein GPS Gerät (nicht um die Kinder zur Oma zu bringen ;-) ) und die sind leider nicht gerade sehr preiswert. Aber mal sehen was sich da bei Ebay machen lässt… Zur Zeit leih ich mir immer das GPS Gerät von der Schwiegermama aus.
Mir macht das echt Spass und ich kann jedem empfehlen es selbst mal auszuprobieren. Man kommt an Orte die man sonst nie gesehen hätte (Verlassenes Gefägniss welches man auf eigene Faust besichtigen kann *grusel* etc.). Teilweise entstehen da auch echt lustige Bilder (wenn z.b zwei Männer hinter einem Werbeplakat für Kondome nach etwas suchen *hihi*).

Ich hoffe Matty lässt sich davon auch anstecken und wenn ihr mal Leute seht die einen Rucksack anhaben, ein GPS Gerät um den Hals und die seltsam suchend umherblicken dann wisst ihr “Muggels” dass es Geocacher sind…

Mai 22 2010

Taufe

Daniela | Allgemein, Alltag, Eltern 2.0, Party | 0 Kommentare

Hallo ihr Lieben,

leider komm ich einfach nicht dazu hier was reinzuschreiben…
Aber jetzt hab ich mal kurz Zeit und Ruhe.

Wir feiern gerade die Taufe von Henry (wie die Zeit vergeht…) – und was für ein Glück – mit suuuper tollem Wetter :-). Und da ich Yves bei meinen Schwiegereltern zum Mittagsschlaf hingelegt habe und warte bis er ausgeschlafen hat, hab ich jetzt mal etwas Luft.

Henry ist jetzt 6 Monate alt und rollt fleißig durch die Gegend. Er entwickelt sich super und würde am liebsten Yves schon hinterher laufen. Er ist total interessiert an Yves und was der große Bruder so macht.
Die zwei Brüder sind einfach süß zu einander – ich hoffe das bleibt lange so.

Yves hat mal wieder eine OP hinter sich – beidseitiger Leistenbruch und Hodenhochstand. Allerdings ist das mit dem Hoden nicht ganz okay und in 6 Wochen haben wir wieder Termin beim Kinderchirurg – evt wird er dann nochmal operiert. Dann soll er auch die Polypen entfernt bekommen und evt Paukenröhrchen – das könnte man dann mit dem Hoden zusammen machen – armer “großer” Knuffel. Ich hoffe dass dann mal ne zeitlang Ruhe ist mit den OP´s…
Sonst geht es den Kiddies super und sie sind “pflegeleicht”. Es macht richtig Spass mit den Zwei und ich möchte sie nicht missen.

Ich war mal wieder auf dem Hexentanz am Bostalsee und die Kinder hatten ein tolles Wochenende mit dem Papa. Man merkt richtig dass das meinen drei Männern gut tut. Ab und zu mal so ein Papa-Wochenende ist einfach klasse – auch für die Mama ;-)

Was gibts sonst noch zu berichten??? Mhh… in letzter Zeit ist einfach unglaublich viel los. Eine Feier jagt die nächste, die Arzttermine lassen auch nicht nach und die Wäscheberge hören gar nicht auf…

Ich wünsch euch ein super tolles sonniges Pfingstwochenende. Genießt die Sonne! Das mach ich jetzt auch wieder *juhu* :-)

Eure Dani

Stimmt für “Freunde für Afrika” und ruft bei der SZ an!
Je mehr anrufen um so mehr kann der Verein an HAITI spenden.
Ruf 01379 37026016 an und vote – mehr muss man nicht machen.
NUR HEUTE NOCH!!!!!!

Ein Bekannter (Bernd Volz) von uns hat mich gebeten ihm und seinem Verein zu helfen. Ich kenne den Verein sehr gut und ich weiß dass die Spenden (bzw. das Geld von der SZ) zu 100% nach Haiti gehen. Sonst würde ich hier keinen Aufruf starten.
Eigentlich sammelt dieser Verein Geld, Kleider etc. für Afrika. Aber bei der SZ kann man für bestimmt Vereine voten und der jenige der gewinnt bekommt eine Geldspende. Nun wurde beschlossen, dass dieses mal die Spenden nach Haiti gehen.
Also bitte helft mit und ruft an.
Hier noch die offizielle Internetseite des Vereins http://www.freunde-für-afrika.de/
Bei weiteren Fragen steh ich euch gerne zur Verfügung und selbstverständlich darf jeder Leser das hier weiterleiten – an hoffentlich gaaaaaanz viele Leute

Dez 31 2009

Happy New Year

Matty | Allgemein | 0 Kommentare

Danie, Matty, Yves und Henry

wünschen allen Lesern

ein frohes, Neues Jahr 2010.

© Tom Kleiner / PIXELIO

© Tom Kleiner / PIXELIO

http://pixelio.de

Am Samstag, den 07.09 waren wir auf Anraten der Hebamme nochmal im Krankenhaus.

Ich war bis dato 4 Tage über dem Termin, hatte den super Befund aber viel geholfen hat der erstmal auch nicht. Heidi meinte ich soll halt mal fragen ob man das Ganze nicht etwas beschleunigen kann.

Also haben wir Yves um 14 Uhr in Weilerbach hingelegt und sind ins Krankenhaus nach Landstuhl gefahren.
Im Krankenhaus wurde dann nochmal alles untersucht, CTG gemacht usw.

Ergebnis:
Dem kleinen Mann im Bauch ging es gut und er wurde ausreichend versorgt. Fruchtwasser war auch genug vorhanden.
Außer meinem Wunsch, endlich das Kind in den Armen zu halten gab es keine Indikation die Geburt künstlich auszulösen.
Naja auf die Welt „prügeln“ wollten wir ihn ja auch nicht.

Dann gab uns die Hebamme im Krankenhaus den Tipp ein uraltes Hausrezept auszuprobieren.

Im Prinzip besteht dieses aus Frucht-Saft, Alkohol und Rizinus-Öl („oh Kacke“ ;) ).
Allerdings durften die mir kein Rizinus mitgeben, also mussten wir selbst bei der Apotheke welches besorgen.

Bereits 2 Stunden vor Wetten Dass, hab ich mir dann den Cocktail verpasst (mit einem Schlückchen Sekt) und hab mal gewartet was nun passieren würde.

Und es passierte … nix.
Keine Wehen, keine Wirkung des Rizinus, einfach gar nix.

Wetten Dass war schon längst vorbei, da ging ich dann doch mal sicherheitshalber Richtung Bad und da platzte ohne Vorwarnung die Fruchtblase.
Das war gegen 23 Uhr 40.
Von der Toilette zurück, schaute ich in die Runde und teilte mit, dass die Blase wirklich geplatzt ist – die Blicke waren der Hammer!

Jetzt wurde alles etwas hektisch.
Gott sei Dank hatten wir die Kliniktasche schon im Auto und mein Papa fuhr uns umgehend nach Landstuhl.

Bisher hatte ich ja noch keine Wehen.
Die kamen aber unmittelbar nachdem wir losgefahren sind gleich alle 5 Minuten und waren sofort heftig.
Also ganz anders als beim letzten Mal.

5 vor 12 (im echten und übertragenen Sinne) kamen wir an der Klinik in Landstuhl an.
Direkt in den Kreißsaal und 15 Minuten später war Henry da.

3600 Gramm schwer und 52 cm groß.

Leider musste ich nach der Geburt noch in den OP, weil die Plazenta sich nicht vollständig gelöst hatte, aber das war ein harmloser Eingriff.

In der Zwischenzeit konnte Matty schon mal die U1 machen.

Ein Glück, dass wir in Weilerbach waren, als es los ging.
Von Zweibrücken aus hätten wir das Kind unterwegs bekommen.

Ich hab mir ja gewünscht, dass es schnell losgeht.
Das es nun doch so schnell gegangen ist, hätte ich nicht gedacht.

Egal. Die Hauptsache ist, dass der kleine Knuffel nun gesund und munter bei uns ist.

Wir sind super glücklich! :)
IMG_0262be

Am 30.10 haben wir Yves 2. Geburtstag gefeiert.
Den Abend davor hab ich unser Esszimmer mit Girlanden, Luftballons und Luftschlangen dekoriert.
Als Yves dann morgens wach wurde sind Matty und ich rüber zu ihm ins Zimmer und haben ihm ein Geburtstagsständchen gesungen (nach alter Tradition) – allerdings war ihm das wohl nicht so geheuer, denn er hat sich schnell die Augen zu gehalten – “ich bin gar nicht da” oder “wie peinlich meine Eltern singen”…

Dann war der gewöhnliche Ablauf dran – anziehen, Zähne putzen etc…
Und als wir dann unten waren und er ins Esszimmer gegangen ist bekam er ganz große Augen und war total aus dem Häuschen – so süß – da haben wir dann nochmal gesungen und Yves hat sich wieder hinter seinen Händen versteckt – hab ihn dann schnell auf den Arm genommen das es für ihn nicht ganz so schlimm war.

Wir haben gefrühstückt und danach durfte er seine Geschenke auspacken, die auf den abends zuvor aufgebauten Kindertisch standen. Er bekam von uns den besagten Kindertisch mit zwei Stühlen, Bauklötze und einen Kinder-Klo – wow – davon war er total begeistert…

Nachmittags kam dann Oma Gaby, Andi, J. und meine Eltern. Yves ist jedes mal voller Neugier an die Tür gerannt wenn es geklingelt hat und hat gespannt die Tür geöffnet – er hat sich so sehr über alle gefreut (und natürlich über die Geschenke). J. und Andi hatten ihm einen richtig schönen Geburtstag bereitet mit gaaaanz viel Quatsch machen – Danke :-)
(Bilder folgen)

Samstags waren wir in Landstuhl und Yves bekam dort noch sein Geschenk von Georg und Anne – ein Schlagzeug mit vielen Zusatzinstrumenten – es wurde dann auch gleich eine Spontan-Band gegründet und jeder musizierte mit – Yves war hin und weg. Nach jedem trommeln gab es von Yves ein händklatschendes Bravo und Verbeugen. Aber nicht nur Yves hatte seinen Spass damit sondern auch der Onkel ;-)
Mal sehen ob ich evt. noch ein Filmchen davon einfügen kann…

Fazit:
Yves hatte wirklich einen super tollen 2. Geburtstag von den Onkels, Tanten und Großeltern bereitet bekommen mit tollen Geschenken und gaaanz viel Quatsch. So soll ein Kindergeburtstag ja auch sein. Er freute sich alle seinen Lieben um sich zu haben – das merkt man Yves einfach an…
Vielen Dank von Yves und uns *knutsch*

Okt 20 2009

Fehlalarm

Matty | Allgemein, Eltern 2.0 | 0 Kommentare

Danie hatte heute ab 11 Uhr Wehen.
Da die Hebamme uns ja geraten hat nicht viel Zeit vergehen zu lassen, bin ich auch um halb eins aus der Arbeit raus und wir sind direkt nach Landstuhl gefahren.
Das CTG hat aber keinen Hinweis auf eine direkt bevorstehende Geburt gegeben.
Daher sind wir noch knapp 2 Stunden durch den Pfälzer Herbstwald getappt, doch auch das hat die leichten Wehen nicht verstärkt.
So werden wir nun Yves, der sich in der Zwischenzeit bei der Oma in Weilerbach befindet wieder abholen und nach Hause fahren.

Der Probelauf hat mal funktioniert, mal sehen wann es ernst wird. Es bleibt spannend.

Am 22.10. startet ja Windows 7 offiziell in Deutschland.
Überall auf allen Newsportalen liest man fast nichts anderes mehr.
Muss ja wirklich ein tolles Ding werden.
Ich habe bei der “50 € Aktion” selbst zugeschlagen :smoke_tb:

Als ich gestern bei der Arbeit aus dem Fenster blickte, sah ich folgendes Bild :

Windows7
(entschuldigt die mäßige Qualität, es ist mit dem Blackberry aus der Hüfte geschossen)

Na da hat Microsoft ja mal richtig auf  Vogelgrippe “virales Marketing” gesetzt. :mrgreen_wp:
Was kommt als nächstes? Bunte Schweine mit Windowslogo ?!? :dunce_tb:

Ohjeh.
Yves bekommt heute in der Kinderklinink Neunkirchen eine Gastroskopie gemacht, da vermutet wird, dass Magensaft dauernd in die Speiseröhre zurückläuft (Reflux).
Ich werde etwas darüber twittern.

Wir müssen jetzt los.

Seite 1 von 5

WP SlimStat